Facebook Goldschmiede Damm
Startseite » Goldschmiede » Sondertechniken

Sondertechniken


Wir haben Erfahrung im Umgang mit besonderen Handwerkstechniken und können Ihnen Schmuck
in außergewöhnlichem Design fertigen.


Platinbearbeitung

Wir können auf eine mehr als 30 jährige Erfahrung in der Verarbeitung von Platin 950/000 aufbauen und
bringen durch klares Design die Kostbarkeit des Platins zur Geltung.

Die herausragenden Eigenschaften wie Zähigkeit und Härte von Platin ermöglichen es uns,
Diamanten haltbar und dennoch transparent zu fassen. Platin läuft nicht an, nutzt sich nicht ab,
bleibt immer weiß und ist extrem hautverträglich und wirkt durch seine kühle
und reduzierte Erscheinung sehr edel.


Laserschweißen

Das Schweißen ermöglicht das Auftragen von Material direkt neben empfindlichen Steinen,
ohne dass diese in Mitleidenschaft gezogen werden. Wir können dem zur Folge auch Reparaturen
oder Umarbeitungen vornehmen, die mit herkömmlichen Mitteln nicht realisierbar sind.


Corinthium Aes

Corinthium Aes wird auch das schwarze Gold der Alchimisten genannt. Bei dieser Technik wird für den Grundkörper des Schmuckstücks eine spezielle Legierung hergestellt, die in anschließend geschwärzt wird.

In die zuvor mit Hilfe eines speziellen Meißels aufgeraute Oberfläche schlagen wir eine dünne
Feingoldschicht ein. Das ergibt nach dem Schwärzen einen phantastischen
Farbkontrast zwischen den beiden Metallen.


Doublieren

Bei dieser Technik werden zwei unterschiedliche Metallegierungen in einem
Schweiß-Schmelz-Verfahren miteinander verbunden.

Untermaterial ist ein Metall mit niedrigerem Schmelzpunkt als das Obermaterial.

Das untere Metallblech muss mindestens 4 x stärker sein, als das obere Blech. Beim Verbinden sinkt
das obere Metall in die schmelzende Oberfläche des Untermetalls und
geht an der Verbindungsfläche eine neue Legierung ein.

Anschließend verwalzt man das Blech so, dass beide Teile eine Ebene bilden. Wenn man diese Technik gut beherrscht, entstehen raffiniert gestaltete Farbmuster.


Gravieren

Das Gravieren ist eine sehr alte Technik, die zur Auflockerung größerer Flächen angewendet wird. 
Mit Hilfe eines Stichels wird die Oberfläche spanend abgehoben. Durch entsprechendes Verkanten
beim Führen des Stichels entstehen glänzende Stellen, die sich hervorheben.


Granulieren

Diese Art der Gestaltung beruht auf der ornamentale Anordnung von zuvor durch Schmelzen hergestellten Kugeln und erfordert ein hohes Maß an Können und Präzision.
Angewendet werden kann das Granulieren im hochwertigen Edelmetallbereich
bei 750/- oder 900/- Gold und 925/-Silber.

Bei dieser Technik schmelzen wir mehrere vorbereitete Kugeln auf einen
ebenen oder gewölbten Untergrund auf.

Die Kugeln werden in der Vorbereitung mit einem Flussmittel angeheftet. Anschließend wird die Platte
von unten so weit erhitzt bis der Schmelzpunkt des Edelmetalls fast erreicht ist.
Wenn die Kugeln einzusinken beginnen, ist der Moment der Verbindung erreicht. 
Auf diese Art entstehen erhabene Strukturen, die mit keiner anderen Technik erreicht werden können.


WIR SIND FÜR SIE DA

Montag bis Freitag 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr

­


KONTAKT

Gold- und Platinschmiede Kerstin Damm
Hünersdorfstraße 3 | 99867 Gotha
Telefon 03621/854189 | Telefax 03621/854190

kerstinnoSpam@goldschmiede-damm.de

_____________________________

SITEMAP | DATENSCHUTZ | KONTAKT | IMPRESSUM

© Gold- und Platinschmiede Kerstin Damm 2019 • Alle Rechte vorbehalten Design/Programmierung MediaOnline eine Sparte der CM System GmbH